Abschiedsmesse an Himmelfahrt vom Kirchenchor Hochberg/Poppenweiler

Nach langen Jahren des gemeinsamen Singens verabschiedet sich der Kirchenchor aus seiner aktiven Phase mit einem Festgottesdienst und der Missa brevis in C-Dur von Charles Gounod,

Bild: Yohanes Vianey Lein In: Pfarrbriefservice.de

Über viele Jahre bildeten das gemeinsame Singen, die schönen Ausflüge, Chorwochenenden und Feiern einen wichtigen Bestandteil des Kirchenchorlebens. Nach mehr als 40 Jahren Chorgesang wird wnun schweren Herzens der Kirchenchor Hochberg Hochdorf Poppenweiler aufgelöst. In den letzten Jahren sind es immer weniger Sänger*innen geworden und Corona hat diesen Prozess noch beschleunigt.

Da der Chor einfach "sang- und klanglos" verschwinden wollte, gestaöten sie noch einen feierlichen Abschiedsgottesdienst. Zu diesem Anlass wurden die „aktiven“ Sänger*innen, alle ehemaligen Sänger*innen und Chorleiter*innen eingeladen, um gemeinsam eine vierstimmige Messe zu proben und aufzuführen. Man war bestrebt, dabei Niemanden zu vergessen. Für die Chorleitung konnte noch einmal der ehemalige Dirigenten Markus Fock gewonnen werden und Caritasdirektor Oliver Merkelbach wird den feierlichen Gottesdienst leiten.

Zu Freude aller, kamen zur ersten gemeinsamen Probe wirklich viele Mitwirkende, auch mehrere ehemalige Sänger*innen,. Das ist unglaublich schön und macht den Abschied etwas erträglicher. Der Chor freut sich über viele Mitfeiernde am Himmelfahrtstag und möchte die Kirche nochmals mit Sang und Klang erfüllen - zur Ehre Gottes und zur Freude der Gemeinde.