Woher kommt mir Hilfe?

Erntebittgottesdienst im Pfarrgarten in Neckargröningen

Mit zahlreichen Besuchern und reger Beteiligung der Bauern der Umgebung, haben wir einen ökumenischen Erntebittgottesdienst im Pfarrgarten Neckargröningen gefeiert. Unter Mitwirkung der Posaunenchöre stand die Frage im Raum: Woher kommt mir Hilfe - angesichts all der Herausforderungen dieser Zeit. 

Ganz besonders die Landwirte sind in diesen Tage gefordert. Einerseits stellen Sie die Grundsicherung der Bevölkerung, andererseits sehen sie sich vielfältigen Anforderungen im ökologischen Bereich ausgesetzt. Der Beruf des Landwirts steht vor großen Umbrüchen, denn heute einen Betrieb so zu führen, dass er dem Broterwerb einer Familie dienen kann, ist nicht einfach.

Woher kommt mir Hilfe? - Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde geschaffen hat - so bringt es der Psalm 121, der im Mittelpunkt der Liturgie stand, auf den Punkt.
Dabei geht es nicht darum, sich einfach nur auf Gott zu verlassen und die Hände in den Schoß zu legen - ER unterstützt unser Ringen, Suchen und Sorge, aber er macht es nicht!
Die Zuversicht, die auch schon die Psalmbeter zu allen Zeiten getragen hat, kommt in diesem Psalm zum Vorschein. Gott, der Leben in Fülle schenken kann und will, stärkt uns durch SEIN Da- sein; durch SEINE Liebe und gibt die Kraft, sich allen Herausforderungen des Lebens zu stellen.

Mit solchem Segen können auch Landwirte zuversichtlich in die Zukunft schauen und wirken.