Religionsunterricht

Ein wichtiger Ort zur Glaubensverkündigung ist der Religionsunterricht.

In der Grundschule beginnt es damit, dass die Kinder die biblischen Geschichten oft zum ersten Mal erzählt bekommen. Die Bedeutsamkeit dieser Geschichten für ihr Leben zu erschließen wird ebenso versucht wie das Ermöglichen von Glaubenserfahrungen. Auch Beten, Singen und das Spielen der biblischen Geschichten gehört dazu. Erzählungen von Heiligen, deren Vorbild und das Vermitteln des christlichen Menschenbildes sind dabei ebenso wichtig.